Funkturm Berlin

Funkturm

Der insgesamt 147 Meter hohe Funkturm ist Wahrzeichen und Ausflugsziel für Berliner und Touristen aus aller Welt. Jedes Jahr genießen zehntausende Besucher den Panoramablick von der Aussichtsplattform und die kulinarischen Köstlichkeiten im Funkturm-Restaurant. Seit der Einweihung des Funkturms am 3. September 1926 blickten mehr als 17 Millionen Menschen vom "Langen Lulatsch" auf das Berliner Messegelände, die nahegelegenen Wälder und Seen sowie das Häusermeer der Metropole hinab.

Denkmalstatus erlangte der Funkturm 1966 aufgrund seiner architektonischen und historischen Bedeutung. Die 400 Tonnen schwere Stahlkonstruktion diente als Sendemast, Werbeträger und Orientierungshilfe für den Flugverkehr. Mit der Ausstrahlung des ersten Fernsehbilds in Deutschland 1929 und des weltweit ersten regulären Fernsehprogramms 1935 hat der Funkturm Technikgeschichte geschrieben. Im Kalten Krieg war er für viele Menschen ein politisches Symbol, ein Leuchtturm der Freiheit.